„Wege entstehen dadurch
dass man sie geht.“

Franz Kafka
Claudia de Wall

Claudia de Wall

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,
schön, dass ich Sie auf meiner Internetseite begrüßen darf! Es gibt viele Gründe, eine Psychotherapie aufzusuchen. Manchmal sind es festgestellte psychische Erkrankungen, manchmal ist es der Gedanke „so kann es nicht weitergehen“, der mit belastenden Gefühlen einhergeht; manchmal ist es die eigene Idee, manchmal gibt jemand anders den Anstoß.

Das Angebot

Ich bin psychologische Psychotherapeutin mit der Fachrichtung Verhaltenstherapie und biete sowohl Einzel- als auch Gruppentherapien für Erwachsene (ab 18 Jahren) an. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich verstehen, wie sich Ihre Problematik entwickelt hat, was sie aufrechterhält und was Ihnen heute schon hilft, damit umzugehen. Wir werden Ziele für die Psychotherapie vereinbaren und therapeutische Ansatzpunkte herausarbeiten, so dass Sie es Ihnen durch neue Erfahrungen vielleicht gelingt, Ihre Belastungen zu verändern. Wichtig ist mir, dass wir dabei zusammen arbeiten mit Transparenz und einer Begegnung auf Augenhöhe.

Folgende Stichworte geben Ihnen einen Überblick. Wenn Sie sich in der Liste nicht wiederfinden, möchte ich Sie einladen, sich in einem persönlichen Gespräch über Möglichkeiten zu informieren.
  • Depressionen
  • Bipolare Erkrankungen
  • Ängste/Paniksymptomen
  • Soziale Ängste
  • Zwänge
  • Anpassungsstörungen (z.B. komplizierte Trauer, nach Krisen)
  • Posttraumatischen Belastungsstörung
  • Akuten Stress- und Belastungssituationen
  • Belastungen durch schwere körperliche Erkrankungen
  • Chronischen Schmerzstörungen
  • Schlafstörungen
  • Psychosomatischen Beschwerden
  • Somatoforme Störungen / Hypochondrie
  • Essstörungen
  • Interaktions- oder Persönlichkeitsstörungen
  • Psychosen

Meine Arbeitsweise

Die Basis meiner Arbeit bilden verhaltens- und schematherapeutische Konzepte auf der Grundlage einer ressourcenorientierten Perspektive. Wir nutzen Ihre Stärken und Fähigkeiten, um sie zur Bewältigung von Problemen einzusetzen.

Bei der kognitiven Verhaltenstherapie handelt es sich um ein wissenschaftlich anerkanntes Therapieverfahren mit Erkenntnissen der Lerntheorie und dem Wissen um kognitive, also gedankliche, Mechanismen. Es nutzt vor dem Hintergrund der individuellen Entwicklungs- und Lebensgeschichte verschiedene Methoden, um eine Veränderungen herbei¬zuführen. Denken Sie dabei an die Wissensvermittlung über psychische Prozesse, Hinterfragen automatischer Gedanken und Grundüberzeugungen, Verhaltensexperimente, Konfrontationsübungen, soziales Kompetenztraining, Rollenspiele und Entspannungstechniken. Der Fokus der Therapie liegt auf aktuellen Problemen und Beschwerden.

Bei der Schematherapie handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Verhaltenstherapie, welche erfolgreiche Elemente anderer Therapieschulen integriert. Aus der therapeutischen Praxis heraus entwickelt, verfügt diese Methode inzwischen über zahlreiche in wissenschaftlichen Studien erbrachte Wirksamkeitsnachweise. Unter einem „Schema“ versteht man ein meist in der Kindheit entwickeltes, festes Muster aus zusammengehörigen Erinnerungen, Gefühlen, Gedanken und Körperreaktionen, das die Persönlichkeit prägt. In einer Schematherapie wird verstärkt auf emotionsfokussierte Methoden zurückgegriffen wie Stuhldialoge und imaginative Verfahren.

Orga und Kosten

Eine Psychotherapie beginnt mit orientierenden Gesprächen bevor ein Antrag zur Kostenübernahme an die Krankenkasse gestellt wird. Eine psychotherapeutische Sitzung dauert in der Regel 50 Minuten. Je nach Versicherung gibt es verschiedene Spielregeln:

Für gesetzlich Versicherte werden die Kosten in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Weitere Formalien können beim ersten Termin besprochen werden. Zu diesem ersten Termin bitte ich Sie, Ihre Versichertenkarte mitzubringen.

Die private Krankenversicherung bzw. die Beihilfestelle übernimmt in der Regel die Kosten für eine Psychotherapie durch einen approbierten psychologischen Psychotherapeuten. Die Rahmenbedingungen für eine Psychotherapie können sehr unterschiedlich sein. Ihre Versicherungspolice oder die Krankenkasse selbst kann Ihnen Auskunft geben. Das Honorar wird dabei nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP/GOÄ) berechnet.

Bei Berufsunfällen werden i.d.R. die Behandlungskosten von Ihrer Berufsgenossenschaft in voller Höhe übernommen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer zuständigen BG vor Beginn der Therapie über die entsprechenden Modalitäten.

Natürlich können Sie sich auch dafür entscheiden, Ihre Behandlung selbst zu finanzieren. Die Honorare richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP/GOÄ).


Über uns

Image

Claudia de Wall

Psychotherapeutin
Image

Hasret Gürler

Psychotherapeutin
Sandy Slanina

Sandy Slanina

Psychotherapeutin

Kontakt

Claudia de Wall

Diplom-Psychologin · Psychologische Psychotherapeutin
Praxis für Verhaltenstherapie


Strünkedestr. 26
44359 Dortmund


Telefon: 0231 941 903 41
Fax: 0231 941 518 34

info@psychotherapie-mengede.de

Telefonische Sprechzeit:

Dienstag von 7.45 bis 8.25 Uhr
Donnerstag und Freitag von 13.00 bis 13.30 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung

Kontaktadressen bei akuten Krisen:

  • Ärztlicher Notdienst - 116 117
  • Telefonseelsorge - 0800/ 111 0 111 oder 0800/ 111 0 222
  • Krisenzentrum Dortmund Telefon 0231/43 50 77
  • Sozialpsychiatrischer Dienst – Gesundheitsamt der Stadt Dortmund - Telefon 0231/50-5391

Darüber hinaus stehen Ihnen die Ambulanzen und die Notfallversorgung der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie zur Verfügung.

  • Für Stadtbezirk Hombruch und Innenstadt West: Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Marien Hospital Telefon 0231/77 500.
  • Stadtbezirk Lütgendortmund, Mengede oder Huckarde Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikum Westfalens in Lütgendortmund Telefon 0231/61 880.
  • Für die übrigen Stadtbezirke LWL Klinik Dortmund in Aplerbeck Telefon 0231/45 03 01